Internet-basierte, angeleitete Selbsthilfe für übergewichtige und adipöse Patientinnen und Patienten mit "Binge-Eating"-Störung (INTERBED)

Bei der "Binge-Eating" - Störung (BES) handelt es sich um die am weitesten verbreitete Essstörung (2-5% der Bevölkerung). Es sind beide Geschlechter etwa gleich häufig betroffen.

Hauptziel der INTERBED - Studie ist es, die Wirksamkeit einer Internet-basierten, angeleiteten Selbsthilfe bei Patientinnen und Patienten mit "Binge-Eating" - Störung im Vergleich mit einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Einzeltherapie (CBT), die zurzeit als Goldstandard in der Behandlung der BES gilt, zu untersuchen.

Es handelt sich um eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte Studie, in die 175 Patientinnen und Patienten eingeschlossen werden sollen. Die CBT wird manualisiert als Einzeltherapie über 20 Sitzungen angeboten, die Selbsthilfe wird über das Internet mit der Unterstützung eines Coaches angeboten, der mit den Teilnehmenden in wöchentlichem e-mail Kontakt steht. Nach der 4-monatigen Behandlungsphase folgt eine 6-monatige Katamnese.

Für die Teilnahme bei INTERBED müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
  • Alter mindestens 18 Jahre

  • BMI zwischen 27 und 40

  • Diagnose "Binge-Eating"-Störung nach DSM-IV

  • ausreichende PC-Kenntnisse und einen verfügbaren Internetzugang

Kontaktaufnahme
Studienteilnahme
Zurück